01

Altstädter Tor

Bartholomäus Bradhering - Gespräch am Altstädter Tor

Bartholomäus Bradhering - Gespräch am Altstädter Tor

Bartholomäus Bradhering
Wachsergeant

Pflichtgetreu steh ich hier – Bartholomäus Bradhering – als Wachsergeant des Stadtkommandanten Seiner Hoheit des Königs von Preußen. Gelobt sei er. Tagein, tagaus kommen und gehen die Menschen und ein jeder will den Vorteil für sich ziehen. Na, nicht mit mir. 

Nicht umsonst bin ich hier am Altstädter Tor der wichtigste Mann. Die Zeiten sind rau – es herrscht Krieg. Und der alte Fritz führt ein strenges Regime. Und so kommt immer mal einer daher, der mich an der Nase rumführen will. 

War doch letztens der Planteur aus Sietow hier. Senator Giese aus dem Rate der Stadt wäre sein Vetter und so wollte er in unserem schönen Ackerbürgerstädtchen seinen Tabak verkaufen. 

Nie gehört von dem Mann – Befehlsgewalt hat der hier keine. Na, so musste er von dannen ziehen. Hab ihm gesagt, dass der Planteur aus Malchow bei uns seinen Tabak verkauft – und nur er. Schließlich hat er einen Vertrag mit unserem Distriktkommissar. Freien Handel führen wir hier. Natürlich nur, mit wem wir wollen. Und da sind die besten Konditionen nun mal ganz eng mit dem Geld verwoben – wie wohl überall.

18. Jahrhundert
Weitere Infos
  • 1235 hier bereits Palisadenwehr mit Tor und Bohlendamm bzw. Brücke
  • 1360 erstmalige schriftliche Erwähnung vom Altstädter Tor 
  • um 1750 noch vollständiges Vorhandensein als Torturm mit Wächterhaus, später kontinuierlicher Abbau
  • 1847 Beseitigung letzter Baureste



Karte Station Altstädter Tor
Albert Gottheiner erinnert sich

Albert Gottheiner war junger Architekt & baute für Röbel einen ganz modernen Wasserturm

Die Karte wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht dargestellt. Wenn Sie die Karte anzeigen lassen möchten passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an.

Cookie-Einstellungen

Ilse Neese im Portrait

Ilse Neese warf sich in Position & lässt sich am Schinkogiebel von Werner Schinko malen

Reise durch die Jahrhunderte