19

Synagoge

Benjamin Engel kämpft um Nächstenliebe

Benjamin Engel kämpft um Nächstenliebe

Benjamin Engel
Rabbiner

Willkommen hier im Stavenviertel – ich, Benjamin Engel, bin der Vorsteher unserer israelitischen Gemeinde, die zum Bau unserer Synagoge 1831 fast 100 Mitglieder umfasste. Gerechtigkeit ist mir ein gewichtiges Anliegen. Mein Vater, Zadick Haack, dessen Erstgeborener ich bin, trug schon den hebräischen Ehrentitel „Rechtschaffener, Gerechter“. 1813 musste er diesen jedoch ablegen und sich in „Engel“ umbenennen. Aber die Haltung blieb natürlich. Und die hab auch ich. 

Deshalb reichte ich kürzlich auch Beschwerde bei meinen Namensvetter, dem Bürgermeister Engel, ein. Verwandt sind wir nicht – er ist der Sohn des Küchenmeisters im Kloster Malchow. Aber als Advokat verstand er doch recht schnell, worum es ging. Ein Fahrender unseres jüdischen Glaubens ist schwer erkrankt, als er in unser Stetl kam, und liegt nun nieder, ohne Obdach, ohne Geld. In solchen Fällen hilft eigentlich das Armencollegium der Stadt und übernimmt die Kosten für den Arzt, die Medizin und die Unterbringung. 

Doch ihm als Mann jüdischen Glaubens hat man das verweigert. Obwohl wir als Gemeindemitglieder beachtliche Beträge an die Stadt zahlen und somit solche Unterstützung mitfinanzieren, auch für Christen. Das ist für uns selbstverständlich, sind wir doch eigentlich gut akzeptiert hier, besitzen Häuser und bauten auch unsere Synagoge hier. Na, ich bin guter Hoffnung – Bürgermeister Engel hat schon angedeutet, dass er sich für Gerechtigkeit einsetzen wird.

19. Jahrhundert
Weitere Infos
  • Ort der Röbeler Badestuben (Stavenbad) im Mittelalter, später Wohnviertel 
  • Bau der Synagoge durch jüdische Gemeinde mit fast 100 Mitgliedern 1831
  • Verkauf des Gebäudes 1936, dann massive bauliche Eingriffe
  • Nutzung als Werkstatt und Garage für ca. 50 Jahre
  • Erste Sicherungsmaßnahmen & Umdeckung des Walmdaches 1985
  • Letzte erhaltene Synagoge in der Müritz-Region, eine der letzten drei Synagogen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte


Karte Station Synagoge
Bürgermeister Christian Engel - sehr geschätzt

Bürgermeister Engel kehrt noch mal zurück & erinnert sich an alte Zeiten im Rathaus

Die Karte wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht dargestellt. Wenn Sie die Karte anzeigen lassen möchten passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an.

Cookie-Einstellungen

Mühlenmeister Zöllner zu Besuch im Torwächterhaus

Mühlenmeister Zöllner ist zurück in Röbel & besucht seinen Nachbarn am Mühlentor

Reise durch die Jahrhunderte