20

Mühlentor

Mühlenmeister Zöllner zu Besuch im Torwächterhaus

Mühlenmeister Zöllner zu Besuch im Torwächterhaus

Zöllner
Mühlenmeister

Tja, Wasser seht ihr hier keines mehr – wer hätte das gedacht. Zu meiner Zeit, als ich hier noch Pächter der Herzoglichen Mühle war, gleich hier nebenan neben dem Torwächterhaus, gab es hier doch noch den Mühlenteich. Eine Wassermühle betrieb ich hier – Mühlenmeister Zöllner. Nun aber inzwischen ohne Mühle. 

Die hatte ich, doch nach und nach ging alles entzwei. Gepachtet hatte ich sie und zahlte immer pünktlich meinen Beitrag. Doch alles war marode dann. Und glaubt ihr´s? Weder die Stadt, die ja Erbpächter der Mühle war, noch der Eigentümer, das Herzogliche Amt Wredenhagen, wollten das bezahlen. Und so konnten sie sich nicht einigen. Na, das war mir dann zu viel des Guten. Zum Schluss dann wollte der herzogliche Drost gar selbst einen Teil der Kosten übernehmen, aber da hatte ich mich schon entschieden. 

Wir hatten so viele Mühlen in und um das Städtchen herum – Wind- und Wassermühlen. So viel Konkurrenz. Da hab ich entschieden, mich lieber auf meine Landwirtschaft zu besinnen und mich hier nicht mehr abzuschuften und zu ärgern. Dann wurde er eben zugeschüttet, der Mühlenteich. 1842 war das. Und dann, 1857, hatten wir Röbeler an eben dieser Stelle dann unser eigenes Gaswerk als eines der ersten im ganzen Land. Und ich komm immer noch gern hierher zum Holzwächter und Torschreiber, denn wir pflegen unsere gute Nachbarschaft weiter. Ist doch schön in seinem Torwächterhaus.

19. Jahrhundert
Weitere Infos
  • Anfangs herzogliche Wassermühle, 1360 erstmals erwähnt
  • Erbverpachtung an Stadt im 17. Jahrhundert
  • Stilllegung vom Mühlenteich sowie Beseitigung von Brücke und Wehr 1842
  • Errichtung einer Wehrturm-Torturm-Anlage in Winkelform im 14./15. Jahrhundert als östlicher Einlass im erweiterten Mauerring (Töpferwall/Straße Achter de Muer)
  • Beseitigung der letzten Torreste 1847


Karte Station Mühlentor
Benjamin Engel kämpft um Nächstenliebe

Benjamin Engel hofft auf Gerechtigkeit & ist Vorsteher der Synagoge im Ort

Die Karte wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht dargestellt. Wenn Sie die Karte anzeigen lassen möchten passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an.

Cookie-Einstellungen

Hans Knickebein bei seinem Tagewerk am Töpferwall

Hans Knickebein ist froh, die Frau wieder zu Hause zu haben & ist am Arbeiten am Töpferwall 


Reise durch die Jahrhunderte