08

Burgberg/Mühlenberg

Nicolaus, Herr zu Werle - gewappnet gegen die Brandenburger

Nicolaus, Herr zu Werle - gewappnet gegen die Brandenburger

Nicolaus
Herr zu Werle

Ich, Nicolaus, Herr zu Werle, heiße euch willkommen in meiner Stadt, der ich an einem bitterkalten Wintertage, am 21. Januar 1261, das Stadtrecht verlieh. Deutsche und slawische Siedlungsteile gab es hier und immer gab es Ärger. Vereinen wollte ich sie. Und das Schweriner Recht durchsetzen. 

Mein Vater Heinrich Borwin der II. hatte schon 35 Jahre zuvor die Siedlung und den Markt an der Burg mit dem Stadtrecht versehen. Doch das schien mir nicht genug. Außerdem waren wir seinerzeit noch Lehensnehmer und gehörten zum Bistum Havelberg. Das hat sich längst geändert. 

Durch die Erste Mecklenburgische Hauptlandesteilung im Jahre 1234 wurde mir das Fürstentum Werle zugesprochen. Und so entschloss ich mich, hier eine neue Stadt namens Röbel zu gründen, die sich seitdem bestens entwickelt. Unseren Bischof freut es. Meine adeligen Knechte eher nicht, denn die Bürgerlichen glauben sich mit ihrem Geld immer stärker. Das wird noch manchen Streit bescheren. Doch nun gilt es erst mal, meine Stadt zu verteidigen - die Brandenburger wollen Besitzansprüche geltend machen. 

13. Jahrhundert
Weitere Infos
  • Hauptburg der slawischen Müritzer (Morizani) bis ins 12. Jahrhundert 
  • Torbereich zum ehemaligen Residenzschloss der Fürsten von Werle
  • 1227 erstmals erwähnt, Zerstörung durch Raubritter nach 1466 mit anschließendem Abtrag
  • Erste Bockwindmühle um 1479, zwei Mal Neubau von Mühlen nach Bränden zwischen 1630 und 1727, Errichtung heutige Holländermühle um 1825
  • 1929-1989 Nutzung als Jugendherberge


Karte Station Burgberg/Mühlenberg
Joachim Priperth - Predigt in der Altstadt

Joachim Priperth verkündet die Lehre Luthers & berichtet über die Veränderungen im St. Georg Hospital

Die Karte wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht dargestellt. Wenn Sie die Karte anzeigen lassen möchten passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen an.

Cookie-Einstellungen

Maria - Oberin im Orden des Sankt Augustinus

Maria, Oberin der Magdalenerinnen lebt mit ihren Büßerinnen & wird das Neustadtkloster verlassen

Reise durch die Jahrhunderte